Aufgaben der Kostenstellenrechnung

Aufgaben der Kostenstellenrechnung
Aufgaben der Kostenstellenrechnung

Aufgaben der Kostenstellenrechnung

Die Kostenartenrechnung wird von der Frage geleitet, welche Kosten angefallen sind. Die Kostenstellenrechnung als nächster Schritt untersucht, welche Betriebsbereichen die Kosten zuordnen sind; salopp ausgedrückt, lautet die Frage damit:
“Wo sind die Kosten angefallen?”
Da Einzelkosten direkt den Kostenträgern zugeordnet werden können, fokussiert sich die Kostenstellenrechnung nur auf (echte oder unechte) Gemeinkosten, die den Kostenträgern nicht direkt zugeordnet werden können.
Der Grundgedanke dabei ist die Tatsache, dass die Gemeinkosten von den einzelnen Betriebsbereichen unterschiedlich stark verursacht werden, weshalb sie auf letzere differenziert verteilt werden müssen.
Je detailierter diese Aufteilung vollzogen wird, desto eher besteht die Möglichkeit, dass letzlich jedem Kostenträger die Kosten zugerechnet werden, die er verursacht.
Die Aufgaben der Kostenstellenrechnung:

  • Wirtschaftlichkeitskontrolle an den Stellen, an denen die Kosten entstehen; dazu werden beispielsweise durchgeführt:
  • Soll- Ist Vergleiche und
  • unternehmensweite Vergleiche zwischen Kostenstellen mit gleicher oder ähnlicher Aufgabenstellung.
  • Kostenbudgets überwachen im Sinne eines Kostenstellen-Controlling.
  • Die Genauigkeit der Kalkulation erhöhen, wozu adäquate Zuschlags- bzw. Verrechnungssätze ermittelt werden.
  • Relevante Kosten der einzelnen Betriebsbereiche liefern

Die ersten beiden sind eigenständig Aufgaben der Kostenstellenrechnung das Bindeglied zwischen Kostenartenrechnung einerseits und Kostenträgerrechnung (inkl. Kalkulation), kurzfristiger Erfolgsrechnung sowie Planungsrechnung anderseits.
 
 
 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *