Geldwäscheprävention – EU-weit

Geldwäsche – S+P Seminar – Förderung bis 80% möglich. Besuchen Sie unser Seminarangebot direkt mit einem Klick. Hier kommen Sie direkt zu Ihrer persönlichen S+P Beratung
> EU-weite Gefährdungsanalyse sicher erstellen
> Datenquellen für die wichtigsten EU-Länder
> EU-Anforderungsprofil für Geldwäsche-Beauftragte
> Effiziente Research- und Kontrollhandlungen für mehr Sicherheit
> Verifizierung von Kundenangaben mit den passenden EU-Business Registern
Geldwäscheprävention – EU-weit
 

Zielgruppe – Geldwäscheprävention – EU-weit

Aufbauseminar für Geschäftsführer, Vorstände bei Banken, Finanzdienstleistern, Versicherungen, Leasing und Factoring-Gesellschaften, Geldwäsche-Beauftragte, Stv-Geldwäsche-Beauftragte, Fach- und Führungskräfte im Bereich Compliance, Zentrale Stelle, Interne Revision und Mitarbeiter der Rechtsabteilung
 

Ihr Nutzen – Geldwäscheprävention – EU-weit

> Geldäsche & Fraud: Gefährdungsanalyse für in Europa tätige Unternehmen
> Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten
> Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud für EU-weit tätige Unternehmen
 

Ihr Vorsprung – Geldwäscheprävention – EU-weit

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S+P-Produkte:
+ S+P Tool „Erstellung der EU- Gefährdungsanalyse“
+ S+P Check „EU-weite Präventionsmaßnahmen und Kontrollhandlungen“
+ Muster-Leitfaden zur Erstellung und Fortschreibung einer EU-Gefährdungsanalyse
 + S+P Check „Handelsregister in Europa“
+ S+P Check „Die wichtigsten EU-Rechtsformen im Überblick“
+ S+P Check „European Business Register mit Unternehmensprofil, Organen und Jahresabschlüssen“
+ S+P Musteranweisung „Anti Geldwäsche & Fraud“ (Umfang ca. 80 Seiten)
 

Mit einem Klick zum Seminar Geldwäscheprävention – EU-weit

Für genauere Informationen zum Seminar Geldwäscheprävention für EU-weit tätige Unternehmen klicken Sie bitte hier, oder kontaktieren Sie uns unter:
Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100
Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de
Programm

Geldwäsche & Fraud: Gefährdungsanalyse für in Europa tätige Unternehmen

> 4. EU-Geldwäscherichtlinie – aktuelle Anforderungen für die Praxis
> Regelungen in den EU-Mitgliedsstaaten: zuständige Aufsicht, Bargeldgrenzen und Verdachtsmeldungen
> Aufbau, Struktur und Inhalt einer Gefährdungsanalyse mit den Schwerpunkten Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität
> Erfassung, Klassifizierung und Bewertung der Kunden-, Produkt-, Transaktions- und Länderrisiken prüfungssicher durchführen
> Konzern-Gefährdungsanalyse- prüfungssichere Darstellung von Mutter- und Tochergesellschaften
Prüfungssicherheit und weniger Arbeitsaufwand mit den S+P Tools:
+ Erstellung der EU-Gefährdungsanalyse
+ S+P Check „EU-weite Präventionsmaßnahmen und Kontrollhandlungen“
+ Muster-Leitfaden zur Erstellung und Fortschreibung einer EU-Gefährdungsanalyse
 

Research- und Kontrollhandlungen des Geldwäsche-Beauftragten

> Was ist zwingend notwendig? Research- und Kontrollhandlungen aus der Risikoklassifizierung nachprüfbar ableiten
> Welche Datenquellen stehen für die wichtigsten EU-Länder zur Verfügung?
> FAT, EAG, Moneyval & Co. : Empfehlungen der Experten-Kommissionen
> Herausforderung Customer Due Diligence im EU-Ausland
> Welche offiziellen Register stehen in anderen europäischen Ländern zur Verfügung
> Prüfung der Source of Funds: Bundesanzeiger & Co. in anderen europäischen Ländern
Prüfungssicherheit und weniger Arbeitsaufwand mit den S+P Tools:
+ S+P Check: „Handelsregister in Europa“
+ S+P Check: „Die wichtigsten EU-Rechtsformen im Überblick
+ S+P Check: „European Business Register mit Unternehmensprofil, Organen und Jahresabschlüssen“
 

Präventionsmaßnahmen Geldwäsche & Fraud für EU-weit tätige Unternehmen

> Verifizierung von Kundenangaben: Stimmen die Angaben zu Vertragspartner und wirtschaftlich Berechtigter?
> Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen und auffälligen Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen
> Spezielle Maßnahmen gegen betrügerische Handlungen bzw. sonstige strafbare Handlungen
> Betrug, Untreue und Korruption: Notfallreaktionen, vorbeugende Maßnahmen und Sofortmaßnahmen
Prüfungssicherheit und weniger Arbeitsaufwand mit den S+P Tools:
+ S+P Musterarbeitsanweisung: „Anti-Geldwäsche & Fraud“ (Umfang ca. 80 Seiten)
+ S+P Check: „Maßnahmenkatalog gegen interne und externe betrügerische Handlungen“
 

Referenten & Fachbereiche

Fachbereich Depot A-Management und Compliance
Herr Achim Schulz gründete Schulz & Partner im Jahr 2007. Er berät seit 22 Jahren Banken, Versicherungen sowie Leasing- und Factoringgesellschaften. Zu den wesentlichen beruflichen Stationen zählen die Bankenprüfung, Bankenberatung sowie die Mittelstandsfinanzierung und Unternehmensberatung. Von 2000 bis 2006 leitete er das operative Bankgeschäft als Vertriebs-, Handels- und Sanierungsvorstand bei Regionalbanken.
Fachbereich Risikomanagement und Basel III
Herr Alexander Schneider ist seit über 20 Jahren für Banken, Finanzdienstleister und Fonds-gesellschaften tätig.  Als Compliance- und Geldwäschebeauftragter war er für eine Großbank weltweit für die Einhaltung der Konzernstandards verantwortlich.
Rechtsanwalt Alexander Suck ist ein erfahrener Experte mit den Schwerpunkten Gesellschafts-und Strafrecht. Er berät Unternehmen bei der compliance-konformen Vertragsgestaltung.
 

Teilnehmer haben auch folgende Seminare gebucht:

> MaRisk- Compliance im Fokus der Bankenaufsicht – Umsetzung der neuen Anforderungen aus den MaRisk 5.0,CRD IV, §25 KWG neu
> MaRisk-Compliance –  Aufbauseminar für Compliance Officer Risk-Assessment – IKS-Schlüsselkontrollen – Compliance-Reporting
> Depot A – im Fokus der Bankenaufsicht –  Beurteilungsstandards, Checklisten und Musterbeschlüsse Rating-Plausibilisierung und zuverlässige Kreditanalyse im Depot A
> Geldwäsche Update  – sichere Geldwäscheprävention – Risiko-Workshop
> Professionelles Projektmanagement – Erfolgreiche Projektumsetzung in der Praxis
 
Die nächsten Termine finden Sie unter Seminar Termine.
Sie wünschen regelmäßig aktuelle Informationen zu Ihrer persönlichen Weiterbildung in der Praxis. Hier können Sie sich direkt für unseren Newsletter anmelden.
 

Inhouse Training und Inhouse Seminare

Wir bieten Inhouse Trainings nicht nur für Führungskräfte, sondern auch für Fachkräfte in den folgenden Bereichen an. Hierzu zählen die Bereiche Geschäftsführer, Aufsichtsrat, Management, Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling, Personal und IT. Des Weiteren bieten wir mit unseren branchenerfahrenen Trainern Inhouse Trainings für die Fachbereiche Logistik, Produktion, Marketing, Sales, Back Office, Forschung und Entwicklung an. Auch für die Bereiche Assistenz, Vertriebsinnendienst und Außendienst führen wir Inhouse Trainings durch.
Sie wünschen spezielle Inhouse Trainings im Bereich Beauftragtenwesen? Gerne begleiten wir Sie mit unseren Inhouse Trainings bei der Weiterbildung der Interne Revision, dem Risikocontroller, den Geldwäsche-Beauftragten sowie dem Compliance-Beauftragten.
 

Geldwäsche – Compliance & Geldwäschebeauftragter

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Update
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Forum
Training Geldwäschebeauftragter: Gefährdungsanalyse – Prüfung 2017
Training Geldwäschebeauftragter: Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäscheprävention für Güterhändler
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäscheprävention für Immobilienmakler
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäscheprävention für Leasing- & Factoring-Unternehmen
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäscheprävention für Versicherungsunternehmen
Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäscheprävention für Spielbanken und Veranstalter/Vermittler von Glücksspielen im Internet
Training Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter
Training Compliance: Compliance
Training Compliance: Compliance für Vertriebsbeauftragte
Training MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk
Training MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht