ISO 9001:2015 – Neue Anforderungen an das Risikomanagement für die Entsorgung

Red seal and imprint "ISO 9001:2015" on white surface

ISO 9001:2015 – Stand der Dinge für die Entsorgung

Die seit 2012 überarbeitete internationale Managementsystemnorm ISO 9001 wurde am 15.September 2015 als ISO 9001:2015 veröffentlicht. Mit der Überarbeitung ergaben sich einige interessante Änderungen, die weltweit und branchenübergreifend für Unternehmen aller Größen relevant sind. Eine der Hauptänderungen der Revision betrifft das Thema Risikomanagement. Der risikobasierte Ansatz fordert einen systematischen Umgang mit Risiken und Chancen. Diese sollen beim Erstellen, Einführen, Aufrechterhalten und bei der fortlaufenden Verbesserung des Qualitätsmanagementsystems (QMS) und dessen Prozessen berücksichtigt werden.

 

ISO 9001:2015 – Die Entwicklung des risikobasierten Ansatzes für die Entsorgung

Bereits die Version ISO 9001:2008 erwähnt das Risiko im Zusammenhang mit dem Umfeld des Unternehmens, enthält aber keine speziellen Anforderungen an Risiken oder das Risikomanagement. ISO/DIS 9001:2014 führt das risikobasierte Denken ein, sodass die Risiken und Chancen zu einem Pflichtbestandteil bei der Betrachtung von Prozessen und deren Wechselwirkungen werden. Das umfassende risikobasierte Denken in ISO 9001:2015 ersetzt nun Punkt 8.5.3 der „Vorbeugungsmaßnahmen“ aus ISO 9001:2008. Risikobasiertes Denken, die Betrachtung von und der Umgang mit Risiken und Chancen wird als Vorbeugung gegen das Eintreten unerwünschter Ereignisse verstanden.

 

ISO 9001:2015 – Wie sind „Risiken“ und „Chancen” in der Norm ISO 9001:2015 verankert für die Entsorgung?

Unter „Risiko“ versteht man das wahrscheinliche Auftreten einer Situation und ihrer Folge. Diese Situation zieht verschiedene Konsequenzen nach sich, in der Regel sind das Schäden. Aber auch positive Entwicklungen wie Marktgewinne aufgrund eines risikoreichen Einstiegs in einen neuen Markt sind möglich. Diese sind dann als „Chancen“ zu verstehen.

Entlang der gesamten Wertschöpfungskette können viele Chancen und Risiken auftreten. ISO 9001:2015 fordert eine Betrachtung der prozess- und produktspezifischen Risiken und Chancen sowie den Umgang mit diesen. Bei jedem durchgeführten Prozess besteht das Risiko, dass die Prozessschritte oder ihr Umfeld von den geplanten Vorgaben abweichen. Dabei können schwerwiegende Probleme auftreten. Im Bereich der Prozessrisiken können bereits Fehler bei der Festlegung, welches Produkt entwickelt werden soll, entstehen. Um derartige Probleme zu vermeiden ist es wichtig ausreichend Daten zu den Kundenerwartungen und Forderungen der Produktion in die Entwicklungsplanung einfließen zu lassen. Auch im Bereich der Produkte ist eine Risikoanalyse essentiell. Folgen, die durch eine falsche Anwendung oder falsche und fehlerhafte Beschreibung eines elektronischen Gerätes entstehen können, sind so beispielsweise vermeidbar.

 

ISO 9001:2015 – Was ist der Unterschied zwischen den Forderungen der Norm und einem Risikomanagementsystem für die Entsorgung?

Ein Risikomanagementsystem fordert umfassendere Risikobetrachtung. Das geht weit über Geschäftsprozesse und Produkte hinaus. Aspekte wie Finanzrisiken, Gefahren für Mitarbeiter, Nichtkonformität in der Compliance, Umweltrisiken etc. werden in der Norm daher nicht berücksichtigt. ISO 9001:2015 fordert lediglich die Betrachtung der Risiken und Chancen, die vom Produkt oder von dem dazugehörigen Prozess ausgehen.

 

ISO 9001:2015 – Welchen Nutzen bietet der risikobasierte Ansatz für die Entsorgung?

Von der Anwendung des risikobasierten Ansatzes können Unternehmen in vielen Bereichen profitieren. Das Vertrauen der Kunden nimmt zu, was zu höherer Kundenzufriedenheit führen kann. Durch die Sicherung einer beständigen Qualität von Produkten und Dienstleistungen, kommt es zu weniger Fehl- oder Blindleistungen und Verschwendungen. Risikobasiertes Denken führt zusätzlich zu einer proaktiven Kultur der Vorbeugung und Verbesserung, wodurch das Unternehmen auf möglicherweise eintretende Ereignisse besser vorbereitet ist. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit für das Erreichen von Zielen und es sinkt die Wahrscheinlichkeit für das Eintreten negativ abweichender Ereignisse.

 

ISO 9001:2015 – Welche neuen Anforderungen ergeben sich aus risikobasiertem Denken für die Entsorgung?

Unternehmen müssen in Zukunft Risiken und Chancen berücksichtigen bei der Planung, Durchführung, Prüfung und Umsetzung der für das QMS benötigten Prozesse.

Die wesentlichen Anforderungen des risikobasierten Denkens ergeben sich aus Punkt 4.4 „Qualitätsmanagement und dessen Prozesse“. Die Norm fordert hier, dass das Unternehmen die Risiken und Chancen der Prozesse berücksichtigen und entsprechende Maßnahmen zum Umgang mit diesen planen und umsetzen soll.

Punkt 5.1.2 „Kundenfokus“ verpflichtet das Topmanagement sicherzustellen, dass die Risiken und Chancen, welche die Konformität von Produkten und Dienstleistungen, sowie die Fähigkeit zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit beeinflussen können, bestimmt und berücksichtigt werden.

Punkt 6.1 „Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen“ fordert, dass bei Planungen des QMS die Risiken und Chancen zu berücksichtigen, entsprechende Maßnahmen zum Umgang mit den Risiken und Chancen zu planen und umzusetzen und deren Wirksamkeit zu bewerten sind.

Punkt 8.1 „Betriebliche Planung und Steuerung“ fordert Prozesse, die Risiken der betrieblichen Planung und Steuerung identifizieren und bearbeiten.

Nach Punkt 8.5.5 „Tätigkeiten nach der Lieferung“ sind Anforderungen an Tätigkeiten in Verbindung mit den Produkten und Dienstleistungen nach der Lieferung unter Berücksichtigung der Risiken zu erfüllen. Mit Tätigkeiten nach der Lieferung sind dabei vertragliche Pflichten wie die Instandhaltung und ergänzende Dienstleistungen wie Wiederverwertung oder Entsorgung und Tätigkeiten aufgrund von Gewährleistungsbestimmungen gemeint.

Punkt 9 „Bewertung der Leistung“ verpflichtet das Unternehmen bezüglich Risiken und Chancen festzulegen was zu überwachen und zu messen ist und welche Methoden zur Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung ggfs. einzusetzen sind um gültige Ergebnisse sicherzustellen. Die Norm bestimmt außerdem wann das Überwachen und Messen durchzuführen ist und wann die Ergebnisse daraus zu analysieren und zu bewerten sind.

Punkt 10 „Fortlaufende Verbesserung“ verpflichtet das Unternehmen fortlaufend die Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit des QMS zu verbessern. Dabei sollen die Ergebnisse von Analysen, Beurteilungen und Managementbewertung berücksichtigt werden, um Chancen als Teil der fortlaufenden Verbesserung zu behandeln. Um diese Verbesserung ggfs. zu unterstützen, muss das Unternehmen geeignete Hilfsmittel und Methoden der Unterstützung auswählen und anwenden.

 

ISO 9001:2015 – Auswirkungen in der Praxis für die Entsorgung

Zusammenfassend zeigt sich, dass durch die DIN 9001:2015 zum einen die Anforderungen an die oberste Leitung sowie an die Qualitätsverantwortlichen steigen. Zum anderen gesteht die Norm den Unternehmen an vielen Stellen mehr Flexibilität bei der Umsetzung ihres QMS zu. Die Qualitätsverantwortlichen sollen daher die Revision nutzen, um bestehende QMS weiterzuentwickeln und deren Strukturen zu hinterfragen.

Seit der Veröffentlichung der neuen Norm im September 2015 haben Unternehmen eine dreijährige Übergangsfrist, um sich nach der neuen Version auditieren und zertifizieren zu lassen. Ab September 2018 sind alle akkreditierten Zertifikate auf Basis der alten ISO 9001:2008 ungültig. Erst- und Rezertifizierungen müssen ab März 2017 nach ISO 9001:2015 durchgeführt werden.

 

Seminare und Seminarorte – ISO 9001:2015 für die Entsorgung

Wir bieten unsere Seminare GmbH-Geschäftsführer mit dem Fokus Kennzahlen, Rechte und Pflichten u.a. an den Seminarorten Berlin, Hamburg, Muenchen, Koeln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Duesseldorf, Dortmund, Essen, Bremen, Leipzig, Dresden, Hannover, Nuernberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Muenster, Karlsruhe, Mannheim, Augsburg, Wiesbaden, Gelsenkirchen, Mönchengladbach, Braunschweig, Chemnitz, Aachen und Kiel an.

Auch finden Sie unsere Seminare GmbH-Geschäftsführer mit dem Fokus Kennzahlen, Rechte, Pflichten in Halle (Saale), Magdeburg, Krefeld, Freiburg im Breisgau, Oberhausen, Erfurt, Mainz, Rostock, Kassel, Saarbrücken, Mühlheim an der Ruhr, Potsdam, Leverkursen, Oldenburg, Osnabrueck, Heidelberg, Darmstadt, Regensburg, Ingolstadt, Wuerzburg, Wolfsburg, Ulm, Heilbronn, Goettingen, Reutlingen, Koblenz, Bremerhaven, Jena, Trier und Erlangen.

In der Schweiz bieten wir unser SeminarGmbH-Geschäftsführer mit dem Fokus Kennzahlen, Rechte, Pflichten in Zuerich, Luzern, St. Gallen, Bern, Basel, Zug und Winterthur an.

In Österreich finden Sie unser Seminar GmbH-Geschäftsführer mit dem Fokus Kennzahlen, Rechte, Pflichten in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck.

Unsere internationalen Seminare und Inhouse Trainings bieten wir auch in Aberdeen, Abu Dhabi, Amsterdam, Athen, Delhi, Barcelona, Beijing, Birmingham, Bristol, Brussel, Chicago, Dallas, Dubai, Hong Kong, Las Vegas, London, Los Angeles, Miami, Mexico City, Moscow, New York City, Rio de Janeiro, San Francisco, Seoul, Shanghai, Shenzhen, Singapore, São Paulo und Washington an.

Die nächsten Termine finden Sie unter Seminar Termine.

Sie wünschen regelmäßig aktuelle Informationen zu Ihrer persönlichen Weiterbildung in der Praxis. Hier können Sie sich direkt für unseren Newsletter anmelden.

Inhouse Training und Inhouse Seminare – ISO 9001:2015 für die Entsorgung

Wir bieten Inhouse Trainings nicht nur für Führungskräfte, sondern auch für Fachkräfte in den folgenden Bereichen an. Hierzu zählen die Bereiche Geschäftsführer, Aufsichtsrat, Management, Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling, Personal und IT. Des Weiteren bieten wir mit unseren branchenerfahrenen Trainern Inhouse Trainings für die Fachbereiche Logistik, Produktion, Marketing, Sales, Back Office, Forschung und Entwicklung an. Auch für die Bereiche Assistenz, Vertriebsinnendienst und Außendienst führen wir Inhouse Trainings durch.

Sie wünschen spezielle Inhouse Trainings im Bereich Beauftragtenwesen? Gerne begleiten wir Sie mit unseren Inhouse Trainings bei der Weiterbildung der Interne Revision, dem Risikocontroller, den Geldwäsche-Beauftragten sowie dem Compliance-Beauftragten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns:

Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100

Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299

E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Sie haben bereits konkrete Vorstellungen? Nutzen sie dieses PDF als Anfragefax.

Leadership & Controlling – ISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Unternehmensführung: Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung: Controlling – Update für Unternehmer

Seminar Führen: Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen: Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Führen: Führen mit System

Seminar Kommunikation: Erfolgreiche Assistenz

Seminar Kommunikation: Motivation – Kommunikation – Zeitmanagement

Seminar Teamentwicklung: Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräche

Seminar Teamentwicklung: Personal-Suche der neuen Generation

Seminar Teamentwicklung: Führungs-Training Teamentwicklung

Seminar Finanzen: Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Finanzen: Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Unternehmensbewertung: Unternehmensverkauf & Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung: Welchen Wert hat mein Unternehmen?

Seminar Nachfolge: Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Seminar Nachfolge: Konfliktmanagement in Familienunternehmen

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar

Seminar Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter

Seminar Compliance: Compliance

Seminar MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Seminar MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht

eminar Depot A: Depot A im Fokus der Bankenaufsicht

Seminar Depot A: Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase

Seminar Planung: Liquiditätsplanung Basiswissen

Seminar Planung: Liquiditäts- und Finanzplanung

Seminar Vertrieb: Erfolgreich im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Preis-Wissen kompakt

Seminar Rechnungswesen: Bilanz-Wissen kompakt

Seminar Rechnungswesen: Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Inhouse: Unternehmensführung

Inhouse: Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

UnternehmensführungISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Unternehmensführung: Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung: Controlling – Update für Unternehmer

Seminar Unternehmensführung: Risikomanagement kompakt

Seminar Unternehmensführung: Die Unternehmer-BWA

Seminar Unternehmensführung: Fit für den Führungsalltag – Kennzahlen & Führung

Seminar Unternehmensführung: Arbeitsrecht für Führungskräfte

Seminar Unternehmensführung: Strategie & Management

Seminar Unternehmensführung: Geschäftsführung kompakt

Seminar Unternehmensführung: Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S+P)

Seminar Unternehmensführung: Risikomanagement

Führung – Kommunikation – TeamentwicklungISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Führen: Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen: Führen mit System

Seminar Führen: Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Führen: Führen von Hochleistungsteams

Seminar Führen: Ziele setzen – Delegieren – Motivieren

Seminar Führen: Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Führen: Projektmanagement

Seminar Führen: Führung und Personalentwicklung

Seminar Führen: Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Seminar Führen: Führen von Hochleistungsteams

Seminar Führen: Führen mit System

Seminar Führen: Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Führen: Führung für Projektleiter

Seminar Führen: Konfliktmanagement

Seminar Führen: Führungsstärke gezielt einsetzen

Seminar Kommunikation: Erfolgreiche Assistenz

Seminar Kommunikation: Motivation – Kommunikation – Zeitmanagement

Seminar Kommunikation: Führung und Kommunikation für Projektleiter

Seminar Kommunikation: Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement

Seminar Kommunikation: Konfliktmanagement

Seminar Kommunikation: Kommunikationstraining

Seminar Kommunikation: Zielvereinbarung

Seminar Kommunikation: Konfliktmanagement im Familienunternehmen

Seminar Teamentwicklung: Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräche

Seminar Teamentwicklung: Personal-Suche der neuen Generation

Seminar Teamentwicklung: Führungs-Training Teamentwicklung

Seminar Teamentwicklung: Teamentwicklung

Seminar Teamentwicklung: Mitarbeitermotivation

Seminar Teamentwicklung: Personal-Recruiting

Seminar Teamentwicklung: Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Teamentwicklung: Hochleistungsteams entwickeln

Seminar Teamentwicklung: Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Seminar Teamentwicklung: Führungskräfte-Suche heute

Finanzen, Rechnungswesen & ControllingISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Finanzen: Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Finanzen: Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Finanzen: Unternehmen steuern – Mitarbeiter führen – Erfolg sichern

Seminar Finanzen: Unternehmenssteuerung

Seminar Finanzen: Bilanzen lesen

Seminar Finanzen: Finanzmanagement und Liquiditätsplanung

Seminar Controlling: Controlling kompakt

Seminar Controlling: Planung & Controlling kompakt

Seminar Rechnungswesen: Bilanzen richtig lesen – verstehen – steuern

Seminar Rechnungswesen: Der „Unternehmer“-Jahresabschluss

Unternehmensbewertung & NachfolgeISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Unternehmensbewertung: Unternehmensverkauf & Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung: Welchen Wert hat mein Unternehmen?

Seminar Unternehmensbewertung: Unternehmensbewertung und Nachfolge

Seminar Unternehmensbewertung: Unternehmensbewertung

Seminar Nachfolge: Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Seminar Nachfolge: Konfliktmanagement in Familienunternehmen

Compliance & GeldwäschebeauftragterISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Update

Seminar Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Forum

Seminar Geldwäschebeauftragter: Gefährdungsanalyse – Prüfung 2014

Seminar Geldwäschebeauftragter: Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

Seminar Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter

Seminar Compliance: Compliance

Seminar Compliance: Compliance für Vertriebsbeauftragte

Seminar MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Seminar MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht

Depot A Management und Asset ManagementISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Depot A: Depot A im Fokus der Bankenaufsicht

Seminar Depot A: Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase

Seminar Depot A: Depot A Management

Planung & EntwicklungISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Planung: Liquiditätsplanung Basiswissen

Seminar Planung: Liquiditäts- und Finanzplanung

Seminar Planung: Liquiditätsplanung kompakt

Seminar Entwicklung: Finanz- und Liquiditätsmanagement

Seminar Entwicklung: Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Seminar Entwicklung: Basisseminar Liquiditätsmanagement

VertriebISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Vertrieb: Erfolgreich im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Preis-Wissen kompakt

Seminar Vertrieb: Richtig Führen im Vertrieb

Seminar Vertrieb: Vertriebstraining

Seminar Vertrieb: Preismanagement

Rating & BankverhandlungenISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Rechnungswesen: Bilanz-Wissen kompakt

Seminar Rechnungswesen: Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Seminar Rating: BWA & Rating

Seminar Rating: Seminar Rating

Seminar Bankverhandlungen: Bankverhandlungen erfolgreich führen

Seminar Bankverhandlungen: Seminar Bankverhandlungen

Seminar Bankverhandlungen: Rating & Bankgespräch

ProjektmanagementISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Projektmanagement: Führung und Kommunikation für Projektleiter

Seminar Projektmanagement: Projektmanagement – Basisseminar

Seminar Projektmanagement: Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Seminar Projektmanagement: Office Management

Risikomanagement für UnternehmenISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Risikomanagement: Risikomanagement kompakt

Seminar MaRisk: Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

MaRisk – CRD IV – CRR – Risikomanagement A bis Z ISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar MaRisk: Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

Seminar MaRisk: MaRisk-konformes Verrechnungssystem für Liquiditätskosten

Seminar MaRisk: Neue MaRisk

Seminar MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Alle Seminare auch als Inhouse TrainingISO 9001:2015 für die Entsorgung

Inhouse: Unternehmensführung

Inhouse: Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

Inhouse: Finanzen, Rechnungswesen & Controlling

Inhouse: Unternehmensbewertung & Nachfolge

Inhouse: Compliance & Geldwäschebeauftragter

Inhouse: Depot A Management und Asset Management

Inhouse: Planung & Entwicklung

Inhouse: Vertrieb

Inhouse: Rating & Bankverhandlungen

Inhouse: Projektmanagement

Inhouse: Risikomanagement für Unternehmen

Inhouse: MaRisk – CRD IV – CRR

Inhouse: Führung

Führung TrainierenISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Erfolgreich Führen

Seminar Erfolgreich Führen: Sales Training

Seminar Erfolgreich Führen: Richtig Führen ohne Vorgesetztenfunktion

GmbH GeschäftsführerISO 9001:2015 für die Entsorgung

Kommunikation trainierenISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Kommunikation trainieren: Führen & Kommunikation

Seminar Kommunikation trainieren: Kommunizieren als Führungskraft

Seminar Kommunikation trainieren: Seminar Projektmanagement

Seminar Kommunikation trainieren: Konflikte lösen

Seminar Kommunikation trainieren: Konfliktmanagement in Familienunternehmen

Führungs-Stärke gezielt einsetzenISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Führungs-Stärke gezielt einsetzen: Seminar Zielvereinbarung

Seminar Führungs-Stärke gezielt einsetzen:Souverän entscheiden – besser führen

Seminar Führungs-Stärke gezielt einsetzen: Hochleistungsteams entwickeln

Seminar Führungs-Stärke gezielt einsetzen: Teams entwickeln

Seminar Kommunikation und TeammotivationISO 9001:2015 für die Entsorgung

Seminar Kommunikation und Teammotivation: Motivation von Mitarbeitern

Seminar Kommunikation und Teammotivation: Mit Motivation zu Spitzenleistungen

ISO 9001:2015, Revision ISO 9001, Risikomanagement, Risikomanagement für die Entsorgung